Profil: Daniela Lordt

  • Jahrgang: 1977
  • Triathlon:  seit 2010
  • Ziele: Mitteldistanz
  • Lieblingsdisziplin: Laufen

Wie kam ich zur Sportart Triathlon?

Ich kam mehr oder minder zufällig zum Triathlon. Ich fahre erst seit 10 Jahren Rad, bin zwar immer etwas geschwommen, hatte aber mit dem Laufen nichts am Hut. Um im Wanderurlaub fitter zu sein, habe ich angefangen, ein Mal die Woche zu laufen.  Die LAG Saarbrücken e.V. gabelte mich auf einem Alleingang im Wald auf und ich habe mich zum Mitlaufen überreden lassen und seitdem regelmäßig trainiert. Es folgten dann schnell die ersten Halbmarathons und später auch der Frankfurt Marathon. Nachdem ich alle drei Disziplinen mehr oder minder konnte, habe ich mich 2010 an meinem ersten Sprint in St. Ingbert versucht. Beim Absteigen vom Rad bekam ich einen Krampf in die Wade, fiel hin und landete auf meiner linken Hand. Ich brach mir zwar den Mittelhandknochen, lief aber trotzdem in die Wechselzone und schnürte die Laufschuhe. Wegen des Adrenalins habe ich die Schmerzen nicht richtig gemerkt und freute mich im Ziel über den 2. Platz in der Altersklasse.

Persönliche Ziele?

Nachdem ich zwei Mal beim Mittelmoseltriathlon (Olympische Distanz) teilgenommen und meine Angst vor dem Schwimmen im freien Gewässer überwunden habe, möchte ich mich an einer Mitteldistanz versuchen.